British GQ


Distinctive and unmistakable


Die GQ ist die Vogue für die Männerwelt. Seit den 50er Jahren erscheint das Magazin. Zunächst nur in den USA – sukzessive dann aber auch in vielen weiteren Ländern. So gibt es die GQ seit 1988 auch in England. Das Print- und Onlinemedium versteht sich als ultimativer Leitfaden für den modernen, stilbewussten Mann – und bietet neben Mode- und Lifestylethemen auch Berichterstattungen über Popkultur und Politik sowie feminine Sujets. 

In der April-Ausgabe huldigt die Redaktion humour.noir®. „A brand that is distinctive and unmistakable“, befindet die British GQ. Auch in der Mai- und Juni-Ausgabe sind wir zu finden. 

British VOGUE


Designer Profile


„VOGUE’s power is universally acknowledged. It’s the place everybody wants to be if they want to be in the world of fashion“, umreißt der neue britische VOGUE-Chefredakteur Edward Enninful die Faszination der weltweit erfolgreichsten Modezeitschrift. In Großbritannien gibt es die VOGUE bereits seit 1916. Immer wieder zieren Supermodels wie Kate Moss oder Naomi Campbell die Cover. Und Gastbeiträge großer Literaten faszinieren. So verfasste einst auch eine der bedeutendsten Schriftstellerinnen der Moderne Beiträge für die VOGUE: Virginia Woolf.

„A brand that is distinctive and unmistakable“, schreibt die British VOGUE in Ihrer März-Ausgabe über humour.noir®. Auch in der April-, Mai- und Juni-Ausgabe sind wir zu finden. 

VOGUE Deutschland


Nachhaltige Modelabels und Alternativen zu Baumwolle, Polyester und Co.


"Before it's in fashion, it's in VOGUE". Bereits seit 1892 gibt es die international verbreitete Modezeitschrift, die derzeit in 20 Ländern erscheint. Jeweils in einer eigenständigen Ausgabe. Es gibt kein anderes Printmedium, das einen so großen Einfluss auf die weltweite Mode hat. In Deutschland erschien die VOGUE erstmals in den 20er Jahren. Bemerkenswert: Modeschöpfer Karl Lagerfeld sowie die Starfotografen Bruce Weber und Peter Lindbergh agierten für jeweils eine Ausgabe als Co-Chefredakteure.

Begeistert zeigte sich die Redaktion um Christiane Arp von humour.noir® und der Grundidee, „ein luxuriöses Produkt zu produzieren, das zusätzlich vegan und nachhaltig ist“. Den gesamten Beitrag, lesen Sie hier: www.vogue.de.

Entgangen ist der VOGUE natürlich auch nicht unser Auftritt auf der Berliner Fashionmesse NEONYT, die für die VOGUE „der neue Hub für Mode, Nachhaltigkeit und Innovation“ ist. Unseren Look direkt vom Laufsteg, finden Sie hier: www.vogue.de.



Lieblingsbegleiter


Nachhaltigkeit und faire Produktionsbedingungen spielen in der Rubrik „Green Darling“ der beliebten Publikumszeitschrift Gala die Hauptrollen.
In diesem Kontext darf natürlich auch humour.noir® nicht fehlen. Denn unsere Taschen sind zu 100 Prozent aus veganen Rohstoffen – und werden ausschließlich von erfahrenen Feintäschnern in Italien produziert.
Was die Redaktion über unsere Satchel glory geschrieben hat, lesen Sie hier: www.gala.de.

Vegan & luxuriös


Mit über 70 Jahren Erfahrung und Know-how ist die Fachzeitschrift TextilWirtschaft eines der wichtigsten Medien der deutschen Fashion-Branche.
Und da es für die Mode entscheidend ist, sich immer wieder neu zu erfinden, haben die Journalistinnen und Journalisten stets einen Blick für die Newcomer der Fashion-Welt, die mit frischen Konzepten das Big-Player-Business aufwirbeln.
Lesen Sie hier einen Artikel der TextilWirtschaft über humour.noir®: www.textilwirtschaft.de.

Glam-o-meter


Megawatt Glam


Fast zehn Jahre lange war Annette Weber Chefredakteurin des Mode- und Lifestylemagazins InStyle, ehe sie sich als Bloggerin und Influencerin neu erfand. Mit Erfolg: „Glam-o-meter“, wie ihr Blog und die dazugehörigen Social-Media-Kanäle heißen, wird von Zehntausenden stil- und selbstbewussten Frauen verfolgt.
„Nachhaltigkeit, wie man sie besser nicht erreichen kann. Gepaart mit Stil, Eleganz, herausragender Qualität und coolem Design“, ist ihr Fazit zu humour.noir®. Den gesamten Artikel von Annette Weber, lesen Sie hier: www.glam-o-meter.com.

Pssst, kleiner Spoiler: Die cognacfarbene glory ist ihre neue Lieblingstasche.


Vegane Fashion-Highlights der Fashion Week Berlin


Vegconomist ist das Business-Magazin für Entscheider und Influencer rund um das Thema veganer Lifestyle. Im Rahmen der Berlin Fashion Week 2019 berichtete das Magazin über die Fashion-Highlights der NEONYT – dem globalen Hub für Mode, Nachhaltigkeit und Innovation.
Wieso humour.noir® zu den ausgewählten Fashion-Highlights gehört, können Sie hier nachlesen: www.vegconomist.de.


The best Vegan Fashion Brands at NEONYT Fashion Week


Das in London beheimatete Eluxe Magazine ist das erste Printmedium, das sich ganzheitlich nachhaltigem Luxus widmet. Chefredakteurin Chere Di Boscio schrieb für namhafte Publikationen in Toronto, Dubai, Paris und Buenos Aires, ehe sie sich 2013 selbstständig machte. Ihr kosmopolitisches Naturell spiegelt sich in den Inhalten des Magazins und des täglichen erscheinenden Social-Media-Contents wider: ethisches Reisen sowie vegane Mode, Beauty-Tipps und Rezepte aus allen Teilen der Welt.
„I’ve been following this brand since its very beginning, and meeting the women behind it in real life made me even more excited. The founder of the brand, Jenny Steinke, was so passionate, kind and lovely! The bags are so lux, unique, high-quality and each of them is really one-of-a-kind, and if you ask me, they’re just as lovely as any ‘it’ bag on the market!“, schreibt Noa Ben Moshe über humour.noir® nach Ihrem Treffen mit uns auf der NEONYT. Den gesamten Artikel finden Sie hier: www.eluxemagazine.com

Das veganmagazin


Einzigartiger Mix


Weltoffen, verantwortungsvoll und authentisch. Das veganmagazin aus Hamburg ist Deutschlands bekannteste vegane Zeitschrift. Seit April 2014 spiegelt das von Christian Vagedes herausgebrachte Medium das ganze Spektrum einer nachhaltigen, menschen- und tierfreundlichen Lebensweise wider: Essen, Trinken und Gesundheit gehören genauso zu den Themen wie Wirtschaft, Kultur und Mode. Im Mittelpunkt stehen auch immer wieder tiefgründige Interviews. So unterhielt sich Vagedes, der ebenfalls Gründer der Veganen Gesellschaft Deutschland ist, jüngst auch mit Klimaaktivistin Greta Thunberg.

An humour.noir® gefiel der Redaktion insbesondere der einzigartige Mix aus exklusiven und natürlichen Materialien sowie die fairen Produktionsbedingungen.

Welt Vegan Magazin


Sanfte (Fashion-)Revolution


Nicht belehrend, sondern aufklärend. Das ist die Prämisse des quartalsweise erscheinenden Welt Vegan Magazins, das es seit rund vier Jahren gibt. Im Fokus des jungen Print- und Onlinemediums stehen insbesondere die Themen Lifestyle, Reisen, Ernährung sowie Mode – in Form von hochwertigen Bilderstrecken und ausführlichen Reportagen über nachhaltig produzierende Labels.

Als „sanfte (Fashion-)Revolution“ und mit harmonisch-eleganten Fotos zeichnet die Redaktion humour.noir® in der Frühlingsausgabe 2019 aus.

Luxiders Magazine


Zusammenkunft der Nachhaltigkeit


Intelligent und weltoffen konzipiert, bietet das Berliner Luxiders Magazine – das in Englisch, Spanisch und Deutsch erscheint – Stories über nachhaltige Mode, Eco-Design, Natural Beauty und einen gesunden Lebensstil. Der Anspruch der Redaktion ist, Leserinnen und Lesern „only the best of the best“ zu bieten. Im Fokus stehen dabei progressive, unabhängige Luxusmarken – sowie gesellschaftspolitisch bedeutsame Themen wie die Verringerung von Armut, Umweltverschmutzung und Klimawandel.

In der zentralen Fotostrecke der Sommerausgabe 2019 kommt es zu einer Zusammenkunft von humour.noir® mit den Labels Malina, Souldaze Collection, Anna Ruohonen und Beyond Skin.


Laden
Laden